Startseite
    (:
    Morby
    Shit happens
    Anti-Aggression (:
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    miss.pickwick

    - mehr Freunde



http://myblog.de/tintengewaechs

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Ein tolles Wochenende. Ja wirklich. Soll ja auch ein Gute-Laune-Blog sein, nich'?
Der Freitag lief' schon gut. Mein erster und letzter Schultag dieser Woche. *augen zusammen kneif* Aber hey, ich hätte ja auch noch Freitag zuhause bleiben können... Hab' ich nicht gemacht. Und das nicht nur wegen der Klausur. Oh, die Klausur. Das erste Mal vierstündig. Danach war ich sowas von müde. :D Aber man kann sich dran gewöhnen. Es bleibt viel mehr Zeit zwischendurch was zu essen oder zu trinken. Mjam. Naja, ich bin auch nicht fertig geworden, wie immer. Ja, wirklich wie immer. Thema war Barocklyrik. Total primitiv eigentlich. Man muss sich höchstens ein bisschen an die Sprache gewöhnen - gerade wo man heute fast nur Leute um sich hat, die bloß noch diesen Ghetto-Gangsta-Slang beherrschen. "Czych Alta!", halt. Nun denn... Bezüglich der formalen, sowie inhaltlichen Analyse ist es immer dasselbe. Sonett, Motive, wie Carpe Diem, Memento Mori oder Vanitas, historischer Kontext alias 30-jähriger Krieg, etc. Die Analyse als erste Aufgabe hab' ich auch fertig gekriegt. Die zweite habe ich immerhin angebrochen. Meine Hand hat mein Hirn so leergeschrieben, dass mir einfach nichts mehr einfallen wollte, obwohl ein Gedichtvergleich eigentlich auch ziemlich leicht ist. Haufen drauf. (:
Hatte dann erst mal 'ne Freistunde. Bin mit 'nem Kumpel von mir Kaffee trinken gegangen. War Zufall, dass er da war. Ist auf 'ner anderen Schule, seit dem neuen Jahr, und ist nur gekommen, weil er verpennt hatte und keinen Grund mehr darin sah, die restlichen nicht-verpennten Schulstunden anwesend zu sein. [: Der Kaffee bei Mc's schmeckt übrigens wie Tierpisse. Von welchem Tier weiß ich noch nicht, hab' noch keine Variante gekostet. Trotzdem schmeckt's animalisch-uriniert. Und dann auch noch 1,30€ oder so. Pft. Eine Schande, dass McDoof nur drei Fußschritte weit weg von der Schule liegt, wirklich.
Zurück zur Schule. Zwei Mädels sind doch echt davon überzeugt, dass ich von Montag (ab der 5.Std.) bis einschließlich Donnerstag die Schule geschwänzt habe. o.o Wie kommen die darauf? Na gut, ich fehle öfter als andere. Aber andere haben auch keinen Morby. Pöh. Lass die Leute reden + neuer Haufen drauf. [: Die Laune hat's mir nicht versaut. Besonders nicht dann, als ich im Bus in Richtung Zuhause saß. :D Fahrt ins Wochenende. Tolles Gefühl.
Darauffolgend um was-weiß-ich-nicht-wieviel-Uhr hatte ich dann Fahrstunde. Ist viel besser gelaufen, als das letzte Mal. Fand' mich voll gut. Orientierungslos (so hat mich mein Fahrlehrer genannt), aber gut.
Samstag und heute war's auch ganz wunderbar. Ich hab' relaxt. Nur relaxt. Wenn wer auch immer das hier liest mich kennen würde, würde er/sie/es ein ziemlich doofes Gesicht ziehen. Versprochen! Ich bin ein stressgesteuerter Mensch, der eigentlich gar nicht anders kann, als sich mit Schule zu beschäftigen. Und ich habe nix getan. Rein gar nichts! Denn ich werde mein Verhalten ab sofort reformieren. Ich werde vom gestressten Perfektionisten zum gesunden "Chiller". Warum? Es kam in den letzten Tagen nochmals verstärkt die Einsicht, dass ich mir mit meinem perfektionistischem Gehabe gar nichts bringe. Ich mach's höchstens "unperfekter". Mache ich irgendwas, ohne dass Druck dahiner steckt, wird es perfekt. Da ist es doch nur schlau überlegt, wenn ich das Wort "Druck" und das Gefühl, was dahinter steckt, gar nicht mehr an mich 'ranlasse, nich'? Find' ich auch!
So hab' ich das Wochenende also "nur" damit verbracht Gitarre zu spielen und dabei zu trällern und zu malen.
Spitzenklasse. Das Motiv des Bildes, auf 'nem Mini-Keilrahmen, ist zwar irgendwie primitiv, aber kratzt ja keine Sau. Es ist der Kopf einer Rose.
Mummy fand's toll und will's unbedingt haben. Soll dasselbe Motiv in derselben Größe noch mal in Rot-Tönen malen und dann hängt sie beide auf. Sie tat gerade so, als hätte ich nie zuvor 'nen Pinsel in der Hand gehabt und dann mit einem Mal ein Kunstwerk zustande gekriegt, mit dem man hätte Millionen verdienen können. :D Ach, sie ist so süß. Motiviert einen unglaublich. Also, perfekt ist das Bild nicht. Es ist in Ordnung. Aber da ich ja keine Perfektionistin mehr bin ist es fantastisch. :D Vielleicht fotografier' ich es mal ab und stell' es, soweit ich das Übertragungskabel finde, hier rein. [:
Aber lern' ich erst noch total relaxt Italienisch-Vokabeln und werd' dann total "chillig" Essen.
*wink

14.9.08 19:57


Vom Naturtalent zum Vollidioten

So kann's sich wenden.
Auto fahren macht Spaß - werd' ich nie was gegen sagen. Mir geht's da ja genauso - bis jetzt. Habe seit Montag meine 2. Fahrstunde hinter mir. :D Irgenwann im Frühsommer war ich auch mal auf'm Idiotenhügel alias Verkehrsübungsplatz. Das war irre lustig. Und ich schien völlig talentfrei. Heute schieb' ich's auf das böse Auto. Es war keine Autofahrt ... vom Feeling her glich es viel eher 'nem Kamelritt oder so ... blöde Kupplung. Es lag natürlich nur an der Kupplung.
Tja, dann am letzten Freitag die erste Fahrstunde lief super. Natürlich sollte ich erst mal nur lenken. Hat einigermaßen gut geklappt, lief immer besser, weswegen dann das Anfahren (das böse Kuppeln) folgte. In dem Moment dachte ich: Okay, jetzt wird's wieder lustig.
Nix da. Ich war gut. Langsam im Kuppeln, aber gut. Das Auto fing nicht an zu hüpfen, sondern es begann gleichmäßig, total relaxt zu rollen. Und ich konnt's nicht glauben. Das Ganze musste ich dann noch 3-4 Mal machen. Alles easy. Perfekt. Ich verglich mich schon mit den besten Rennfahrern der Welt.
Ich würgte nicht ab, huppelte nicht - der helle Wahnsinn. Seitdem liebte ich Fahrschulautos und die Mercedes A-Klasse.
Dann sollte ich fahren. Alleine. Aber mit Anleitung. Und ich fuhr. Ohne überhaupt zu realisieren, dass ich fuhr - bis ich dann plötzlich bemerkte, dass ich mich auf `ner dicken Hauptstraße mit regem Verkehr fuhr - und da war ich stolz. Denn ICH fuhr ja.

Dementsprechend freute ich mich natürlich tierisch auf die 2. Fahrstunde, die bereits nach drei weiteren Tagen stattfinden sollte. Total gelassen lief ich dann meiner Fahrstunde entgegen und stieg ins Auto. Dass ich vergessen hatte, den Rückspiegel auf mich einzustellen, merkte ich irgendwann inmitten der Fahrstunde und korrigierte ihn dann in irgendeiner roten Ampelphase *hust. Nachdem der Fahrlehrer mich über Landstraßen hinweg in die Innenstadt lotste, wurde es immer anstrengender und ich immer nervöser. Ich würgte die Karre natürlich immer nur dann ab, wenn ich mich gerade in den unpassendsten Situationen befand. Mitten auf 'ner stark befahrenen Straße vor`m Abbiegen (wenn man die ganze Zeit auf die Bremse tritt, sollte man halt irgendwann auch mal an die Kupplung denken....), wenn die Ampel grad auf Grün sprang und sowieso immer dann, wenn sich hinter mir 'ne dicke Schlange von Autos befand, deren Insassen gerade von der Arbeit zurückkamen und dementsprechend miese Laune hatten.
Am Ende der Fahrstunde setzte ich nochmal dick einen drauf. Ich sollte rückwärts fahren, fand erst den Rückwärtsgang nicht und trat dann so dermaßen aufs Gas, dass der Mercedeshintern fast in der penibel gepflegten Hecke eines Anwohners gelandet wäre. Aber mein Fahrlehrer saß ja neben mir und rettete uns vor dieser peinlichen Situation. Die nächste Fahrschülerin, an der gegenüberliegenden Straßenseite wartend, kam mir dann, als ich das Desaster  nach dem 10. Mal abwürgen hinter mich gebracht hatte, grinsend entgegen. Ihre Mutter, in der Haustüre wartend, hielt ihre Hand vor den Bauch gepresst - ihr Lachflash war wohl schon vorbei.
Naja, shit happens.

 
10.9.08 16:32


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung